Schnelle Hilfe mit Hausmitteln bei Mandelentzündung

Schnelle Hilfe mit Hausmitteln bei Mandelentzündung

Bei starken Halsschmerzen und Schluckbeschwerden liegt meist eine akute oder chronische Mandelentzündung oder auch Amigdalite vor. Bei einer Mandelentzündung gibt es viele Möglichkeiten die Genesung voranzutreiben. Tees, Kräuter und Halswickel können eine schnelle Linderung verschaffen. Beachten Sie aber: Die meisten Hausmittel bekämpfen nur Symptome wie Halsschmerzen und Schluckbeschwerden und häufig nicht die Entzündung selbst. Bekommen Sie hohes Fieber ou werden die Mandeln eitrig, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Denn ohne Medikamente ist eine ausgewachsene Mandelentzündung kaum em den Griff zu bekommen. Auch bei lang anhaltenden Beschwerden ist ein Arztbesuch unvermeidlich.

Wir haben acht Tipps für Sie die zeigen, welche Hausmittel bei einer Mandelentzündung Linderung verschaffen.

ist eine Mandelentzündung?

Eine Mandelentzündung entsteht dadurch, dass Krankheitserreger über Mund und Nase in den Körper eindringen. Auf dem Weg passieren sie die Mandeln. Wenn Ihr Immunschutz nicht ausreichend funktioniert, vermehren sich die Bakterien und Viren in Ihrem Rachenraum explosõesartig. Die Folge ist, dass das Gewebe und die Mandeln sich entzünden. Dies führt zu Halsschmerzen e Schluckbeschwerden – eine Mandelentzündung.

Autodiagnóstico: Mandelentzündungen erkennen

Sie möchten gerne herausfinden, ob Sie unter einer Mandelentzündung leiden? Das geht ganz einfach! Stellen Sie sich vor den Spiegel und Strecken Sie die Zunge heraus. Sagen Sie dabei „A“. Jetzt können Sie erkennen, ob Ihr Rachen gerötet ist und Ihre Mandeln dick sind. Ein weiteres Symptom ist eine belegte Zunge. Sollten Sie all diese Symptome aufweisen, dann leiden Sie möglicherweise unter einer akuten Mandelentzündung.

Unterschied zwischen bakterieller e viral Mandelentzündung

Klassischerweise kann zwischen einer bakteriellen und einer viralen Mandelentzündung unterschieden werden. Typisch für bakterielle Mandelentzündungen sind weiße, flächige Beläge auf den Mandeln und im Rachenraum. Die Bakterien verursachen außerdem eine pelzig-belegte Zunge. Oft ist das Zäpfchen im Rauchenraum ebenfalls dick angeschwollen, entzündet und mit weißen Bakterienplacken belegt.

Viral Mandelentzündungen sind nicht weniger schmerzhaft, unterscheiden sich optisch aber von der durch Bakterien verursachten Form. Virale Entzündungen führen in der Regel zu stark geschwollenen und geröteten Mandeln. Auch der Rachen ist extrem rot. Eitrige, weiße Placken sind hier aber nicht zu sehen. Auch die Zunge ist in der Regel nicht belegt.

Mandelentzündungen vorbeugen

Um einer Mandelentzündung vorzubeugen, sollten Sie ihr Immunsystem stärken. Das heißt, Sie sollten auf eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf, wenig Stress und regelmäßige Bewegung achten.

Sollte Sie die Mandelentzündung doch ereilt haben, finden Sie in dieser Galerie 8 Tipps mit denen Sie die Halsschmerzen schnell wieder loswerden können.

Leave a Reply

Your email address will not be published.